Sehenswürdigkeiten in Costa Rica

traumhafter Strand in Costa Rica

traumhafter Strand in Costa Rica

Costa Rica, das natürlich “reiche Küste” bedeutet, liegt in Zentralamerika und verfügt sowohl über eine Karibik- als auch eine Atlantikküste. Beste Voraussetzungen natürlich, einen entspannenden oder sportlichen Bade- und Strandurlaub in Costa Rica zu verbringen. Seine einzigen beiden Nachbarn in Mittelamerika sind Panama und Nicaragua.

Geographisch ist Costa Rica trotz seiner vergleichsweise geringen Fläche recht variabel: Es gibt hier vulkanische Bergketten wie auch tiefe Ebenen in Küstennähe. Einige der Vulkane sind noch aktiv, andere sind erloschen.

 

Sehenswerte Städte in Costa Rica

Sehenswert ist für den städtisch-kulturell interessierten Touristen die Hauptstadt Costa Ricas – San Jose. Es ist architektonisch vergleichsweise wenig speziell, bildet dafür aber den kulturellen Mittelpunkt von Costa Rica. So findet sich das Nationalmuseum hier, auch das Teatro Nacional sowie das “Museo de Oro Precolombino, Numismática y Arte”. Einzigartig ist wohl das Jademuseum Museo de Jade.

 

Strände

Wer nach Costa Rica reist, möchte aber wahrscheinlich ohnehin lieber an einem der Strände des Landes verweilen. Dafür eignen sich nahezu alle Küstenregionen des Landes. Besonders empfiehlt sich allerdings der Ort Montezuma, der einst nur ein kleines Fischerdorf war, heutzutage aber zu einem der bekanntesten Touristenziele im ganzen Land zählt. Besonders alternativ angehauchte Reisegäste verbringen gerne ihre Zeit in der herrlichen Landschaft um den Ort herum und an den Badestränden von Montezuma. Aufgrund seiner großen Beliebtheit bei Touristen sind auch das Nachtleben und die Restaurantszene von Montezuma sehr extensiv. Nicht zu vergessen der berühmte Wasserfall von Montezuma, der eigentlich aus drei einzelnen Wasserfällen besteht, die aber direkt aufeinander folgen.

 

Den Regenwald erleben

Affe im Regenwald von Costa Rica

Affe im Regenwald von Costa Rica

Wer hingegen nach Costa Rica reist, um einmal den Regenwald mit eigenen Augen und weiteren Sinnesorganen zu erleben, der ist besser in der Region um Monteverde aufgehoben. Viele Anbieter ermöglichen Touren von Monteverde aus, von Tagestouren bis zu zweiwöchigen Erlebnisreisen durch den Regenwald von Costa Rica. Dabei gehören Besuche von Vulkanen ebenso dazu wie der Aufenthalt in einem der vielen Nationalparks von Costa Rica.

Beeindruckende 25 Prozent der Fläche Costa Ricas sind zu Naturschutzzonen oder Nationalparks erklärt worden. 10 Prozent des Staatsgebiets in Costa Rica gehören zu echten Nationalparks, die übrigen sind Naturreservate, biologische Reservate oder Nationale Naturschutzgebiete. So gibt es in Costa Rica nicht weniger als 35 Nationalparks, der größte ist der Nationalpark La Amistad, der allerdings in Teilen auch zu Panama gehört. Weitere sind der Nationalpark Arenal, der Nationalpark Tortuguero, der Lebensraum der Schildkröten sichert, oder der Nationalpark Santa Rosa, der ebenfalls zu den größten im Land zählt.

Obwohl er noch nicht allzu ausgeprägt ist, nimmt der Tourismus eine stetig steigende Position in der Wirtschaft Costa Ricas ein. Einer der Gründe dafür ist die Tatsache, dass man in Costa Rica erkannt hat, dass man mit so genanntem Ökotourismus auf eine zukunftsfähige und aufsteigende Branche setzen würde. So gibt es auch viele Anbieter, die bei Reisen nach Costa Rica Touren im Sinne des Ökotourismus offerieren.

Bei den vielen noch aktiven Vulkanen in Costa Rica ist der Vulkan Arenal als erster und auch als eines der beliebtesten Reiseziele zu nennen. Er ist immer noch aktiv, er liegt im gleichnamigen Nationalpark und erreicht eine Höhe von über 1.600 Metern. Praktischerweise heizt der Vulkan in der Umgebung liegende Quellen auf, in denen Touristen deshalb sehr gerne baden. Einige dieser Quellen liegen in der Nähe von Tabacon, wohin es Touristen deshalb sehr oft verschlägt.

Natürlich kann man auch von Costa Rica aus Kreuzfahrten buchen, die oft sogar von Hafenstädten in westlichen Ländern wie New York oder Los Angeles angesteuert werden. Hier kommt es Costa Rica zu Gute, dass es sowohl eine Atlantik- als auch eine Pazifikküste besitzt.

Quelle Fotos: unten: Verena Münch / pixelio.de
oben: Angelika Schramm / pixelio.de



Diesen Artikel empfehlen: