Alternative in Uruguay: Ausflugsziel Isla Gorriti

Isla Gorriti vom Festland in Uruguay aus gesehen

Isla Gorriti vom Festland in Uruguay aus gesehen

Sie misst gerade mal wenige Hundert Meter in Länge und Breite, aber sie ist ein beliebtes Ziel für Ausflügler aus dem In- und Ausland in Uruguay. Neben der bewegten Geschichte, die die Isla Gorriti vorzuweisen hat, ist sie auch einfach ein nettes Fleckchen Erde mitten im Meer. Genauer gesagt ist sie 1,7 Kilometer lang und nur 700 Meter breit, an ihrer breitesten Stelle. An manchen Orten ist sie nur 160 Meter breit. Das sollte schon eine Vorstellung davon bewirken, wie schnell man diese Insel umrundet oder durchquert hätte. Aber darum geht es im Falle eines Ausflugs auf Isla Gorriti ja nicht.

Die bewegte Geschichte von Isla Gorriti, gegenüber des Hafens von Punta del Este im Meer gelegen, beginnt in der modernen Zeit im Jahr 1516, als sie von Juan Diaz Solis entdeckt wird. Damals nannte man sie allerdings noch Isla de las Palmas. (mehr …)

Beste Gründe für eine Uruguay-Reise

Sicher und anregend - ein Urlaub in Uruguay

Sicher und anregend – ein Urlaub in Uruguay

Uruguay ist in der Wahrnehmung Vieler immer noch ein kleines Land, das lediglich aus der Hauptstadt Montevideo besteht. Dabei gibt es viel mehr Gründe, an den Uru, wie der eventuell namensgebende Fluss heißt, zu reisen. Uruguay besuchen — warum denn nicht?

Hier folgen einige der wichtigsten, die nicht konkret mit einem Reiseziel oder einer Sehenswürdigkeit des Landes zu tun haben, gleichwohl allgemein bekannt sein dürfte, dass die beiden interessantesten Orte Uruguays für Besucher die Hauptstadt Montevideo und das Touristenzentrum Punta del Este sind. (mehr …)

Roll-Wolke über Uruguay

Was Uruguay auch kann: “Roll-Wolken”.

Nein, nicht gephotoshoppt.

Solche “Rollwolken” gibt es wohl auch an andere Orten der Welt, aber hier wurde eine solche am Strand von Uruguay eingefangen. Faszinierend — und einer der weiteren vielen Gründe, warum sich eine Reise nach Uruguay selbst dann lohnt, wenn man kein ausgewiesener Freund der Meteorologie ist.

Uruguay erlaubt Homo-Ehe

In Montevideo gibt es viel Anlass zur Freude

In Montevideo gibt es viel Anlass zur Freude

Im zu großen Teilen katholisch geprägten Südamerika ist das kleine, am Atlantik gelegene Uruguay erst, aber immerhin das zweite Land, welches die Ehe für homosexuelle Paare erlaubt. Damit stellt Uruguay erneut seine Fortschrittlichkeit und Offenheit unter Beweis. Und wird sicher weltweit einige Sympathiepunkte mehr als ohnehin schon vorhanden einheimsen.

Das Abgeordnetenhaus des 3,5-Millionen-Staates stimmte vor wenigen Tagen einem Gesetzentwurf zu, welcher bereits den Senat des Landes passiert hatte. Damit folgt Uruguay seinem Nachbarn Argentinien darin, auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften zuzulassen. Außerdem wurde das Mindestalter für eine Ehe auf 16 Jahre gesenkt.

Adoptieren und eingetragene Lebensgemeinschaften führen durften Homosexuelle in Uruguay bereits seit einigen Jahren, nun dürfen Liebende auch offiziell heiraten. Natürlich gab es zuvor Gegenwind von der dort immer noch sehr präsenten katholischen Kirche, doch im Abgeordnetenhaus stimmten 71 von 92 Abgeordneten für die Neuerung, die viele Menschen in Uruguay glücklich machen wird. (mehr …)