Peru baut Tunnel durch die Anden, Verbindungen verbessern

Künftig viel schneller nach Huancayo

Künftig viel schneller nach Huancayo

Perus Hauptstadt Lima wird in Zukunft deutlich besser und vor allem schneller mit der Stadt Huancayo verbunden sein. Die Pläne für einen insgesamt 23 Kilometer langen Tunnel durch die Anden wurden bereits im letzten Jahr verabschiedet. Nun wurde eine Studie begonnen, wie der Tunnelbau am besten zu bewältigen sei.

In den nächsten Monaten werden bis zum Jahresende diverse Möglichkeiten untersucht, welche konkrete Streckenwahl für den Tunnelbau die sinnvollste, aber auch praktikabelste ist.

Durch den Tunnel wird eine Eisenbahnlinie verkehren, doch auch über die Unterbringung von Lastwagenverkehr in den so entstehenden Rohren wird nachgedacht. Außerdem wird die Trinkwasserversorgung hier durchgeführt. Und Glasfaserkabel sollen ebenfalls verlegt werden.

Wer tief bohrt, muss auch tief in die Tasche greifen: über 3 Milliarden US-Dollar wird der Tunnel mitten durch die Anden kosten, Stand heute. Für gewöhnlich erhöhen sich die Kosten dieser Projekte im Laufe des Baus ohnehin noch. (mehr …)