Typisch in Bolivien: Tanz die Morenada!

So sieht die Morenada aus

So sieht die Morenada aus

Wenn Südamerika im kulturellen Bereich für eines neben seinen Literaten bekannt ist, dann für seine Tänze, wozu natürlich immer auch die entsprechende Musik gehört. In Bolivien gibt es eine beinahe unüberschaubare Art von Tänzen, weshalb hier einer der beliebtesten herausgepickt wurde, die weiteren folgen in weiteren Beiträgen hier auf Touring-Amerika.de.

Die Morenada!

Wenn man von Tänzen redet, gehören neben der Musik auf aller Welt auch immer die passenden Kostüme dazu. Diese sind bei der Morenada besonders kunstvoll gestaltet, selbst im inner-bolivianischen Vergleich. (mehr …)

Maracas: die typischen Rumba-Rasseln

Das sind Maracas

Das sind Maracas

Maracas heißen sie fast überall in Südamerika, die man auf deutsch schlicht als “Rasseln” bezeichnet, aber auch gerne mit etwas mehr Nähe zu Südamerika als “Rumba-Kugeln”. Der hohle Körper der Maracas enthält eine kleine körnige Füllung, die nicht genau festgelegt ist. Was sich eignet, kann verwendet werden.

Beim Spielen der Maracas nimmt man diese je in eine Hand (sie werden fast immer paarweise benutzt, nur selten nutzt man nur eine von ihnen, welche man in die dann freie andere Hand schlägt), und rasselt schlicht mit ihnem im Takt der Musik, die man damit begleitet. Manchmal sind Maracas auch gar das einzige vorhandene Instrument, dann reichen sie dennoch aus, die Beine der Anwesenden in die gewollten Schwingungen zu versetzen.

Je feiner die Füllung ist, desto präziser kann man mit ihnen im musikalischen Sinne vorgehen und auch die Lautstärke besser variieren, je nach Intensität des Rasselns mit den Maracas. (mehr …)