Honduras Reisen und Reiseinformationen

Flagge
Amtssprachen Spanisch
Hauptstadt Tegucigalpa
Staatsform Präsidialrepublik
Staatsoberhaupt Porfirio Lobo
Regierungschef Porfirio Lobo
Fläche 112.090 km²
Einwohnerzahl 7.989.415
Telefonvorwahl +504
Währung Lempira
Auswärtiges Amt hier klicken
Landkarte  

 

Urwald in Honduras

Urwald in Honduras

Das zentralamerikanische Honduras besitzt gemeinsame Grenzen mit Nicaragua, Guatemala und El Salvador. Es wird sowohl vom Pazifik als auch von der Karibik umgeben. An den Küsten des Landes befinden sich teils sehr ausgedehnte Sümpfe und Lagunen, davon ab ist das Land recht gebirgig. Höhen bis zu 2.700 Metern werden von den Gipfeln dieser Gebirge erreicht. Im Südwesten von Honduras liegen einige Inseln im Pazifik, die ebenfalls zum Staatsgebiet gehören.

Das Klima ist im gesamten Land tropisch, allerdings ist es in höheren Lagen gemäßigt. Die Temperaturen im Land schwanken zwischen 20°C und 30°C und machen es unter diesem Aspekt zu einem attraktiven Reiseziel. Interessant ist auch der große, zusammenhängende Regenwald, die Barrier-Riffs und die Korallenriffe von Honduras. Außerdem beginnt die honduranische Regierung immer mehr zu begreifen, welches Potenzial in einem ausgebauten und florierenden Ökotourismus liegt. Experten rechnen damit, dass Honduras in diesem Bereich immer stärker investieren wird. Möglicherweise wird dann auch der Abbau der Edelhölzer des Landes gestoppt oder zumindest eingeschränkt, der bislang jeweils dort stattfindet, wo er ökonomisch sinnvoll erscheint.

Wie in den meisten Nachbarländern von Honduras gibt es auch hier Ozelote, Jaguare, Pumas und viele weitere Tiere wie Affen, Krokodile und Schildkröten. Dazu kommt eine sehr abwechslungsreiche Flora.

Die etwa 8 Millionen Einwohner des Landes sind zum größten Teil Mestizen, also Mischlinge aus der indigenen Bevölkerung und europäischen Einwanderern. Amtssprache ist Spanisch, das von allen Mestizen gesprochen wird, einige indigene Sprachen werden aber ebenfalls gesprochen. Bis zu 90 Prozent der Honduraner gehören der römisch-katholischen Konfession an.

Aktueller Präsident Honduras ist Porfirio Lobo Sosa, der nach einem von Umstürzlern durchgeführten Putsch im Juni 2009 im November 2009 demokratisch und rechtmäßig gewählt wurde. Politisch ist das Land weiterhin oft instabil, auch wenn sich in den letzten 30 Jahren die Lage diesbezüglich deutlich verbessert hat.

Die Hauptstadt von Honduras ist Tegucigalpa mit etwa 1 Million Einwohner, die mit vielen touristischen Attraktionen glänzt. Der Präsidentenpalast ist ebenso sehenswert wie der Tigra Nationalpark oder die Basilika der Jungfrau von Suyapa. Dazu kommen einige Museen und Kathedralen.

Früher galt Honduras als Bananenrepublik im wahrsten Sinne des Wortes, waren Bananen doch das Hauptexportgut des Landes. Dies hat sich mittlerweile gewandelt. Inzwischen spielen auch Kaffee und Fleisch eine große Rolle in der Wirtschaft von Honduras. Trotz guter Entwicklung der industriellen und dienstleistungsbezogenen Sektoren des Arbeitsmarktes liegt die Arbeitslosigkeit bei horrenden 40 Prozent.

Die kulturellen Einflüsse Spaniens bzw. spanischer Einwanderer im Alltag sind nicht zu übersehen, so in der Architektur, aber auch in der Musik, wobei hier auch andere Einflüsse zum Tragen kommen. Im Sport ist Fußball die Nr. 1 im Volk, aber auch Boxen und Baseball spielen eine große Rolle in Honduras.

Der Nationalfeiertag ist der 15. September, Tag der Unabhängigkeit.

Quelle Foto: Oliver Brunner / pixelio.de



Diesen Artikel empfehlen: