Bolivien Reisen und Reiseinformationen

>> Unsere Reisetipps:

Flagge
Amtssprachen Spanisch, Quechua (21,8%), Aymara (14,9%), andere indigene Sprachen
Hauptstadt Sucre
Staatsform Präsidialrepublik
Staatsoberhaupt Präsident Evo Morales
Regierungschef Präsident Evo Morales
Fläche 1.098.581 km²
Einwohnerzahl 10.907.778
Telefonvorwahl +591
Währung 1 Boliviano (umgangssprachlich Peso) = 100 Centavos
Auswärtiges Amt hier klicken
Landkarte  

 

Berglandschaft auf dem Altiplano

Berglandschaft auf dem Altiplano

Das seit 1825 unabhängige Bolivien ist landschaftlich von großen Bergketten der Anden geprägt. Das zentrale Hochland liegt deshalb auf drei bis viertausend Meter Höhe, in der Spitze erreichen die Anden in Bolivien bis zu 6.500 Metern Höhe. Im zentralen Hochland leben nahezu 80 Prozent der Gesamtbevölkerung Boliviens.

Weltweit bekannt ist der Titicaca-See, der allerdings nur zur Hälfte zu Bolivien gehört, die andere Hälfte des Titicaca-Sees gehört zu Peru.

Neben Paraguay ist Bolivien der einzige Staat in Südamerika, der keinen Zugang zu einer Küste besitzt. So kommt Bolivien auf über 6.000 Kilometer Grenzverlauf zu seinen Nachbarn in Südamerika, Brasilien, Paraguay, Argentinien, Chile und Peru.

Das Klima in Bolivien ist aufgrund der besagten Höhendifferenzen sehr unterschiedlich, es herrschen Höhenklima, subtropisches oder Savennenklima in den einzelnen Regionen Boliviens.

Über 70 Prozent der Bevölkerung Brasiliens sind indigen, weitere 28 Prozent sind Mestize, so werden Mischlinge zwischen indigener und weißer Bevölkerung benannt. 97% der Bevölkerung in Bolivien sind christlich, nicht zuletzt daraus resultierend, dass Bolivien eins spanische Kolonie war. So ist Spanisch im gesamten Land Amtssprache. Allerdings gibt es viele weitere indigene Amtssprachen, die jeweils nur in bestimmten Regionen Gültigkeit besitzen.

Der Präsident von Bolivien wird alle fünf Jahre direkt gewählt, zur Zeit heißt er Evo Morales. Auch das Parlament wird von der Bevölkerung alle fünf Jahre gewählt. Politisch gilt Bolivien allerdings als vergleichsweise instabil, obwohl hier Wahlpflicht herrscht.

Geysirfeld „Sol de Mañana“

Geysirfeld „Sol de Mañana“

Die Hauptstadt Boliviens ist Sucre, das wohl weiter bekannte La Paz ist lediglich der Regierungssitz des Landes. Die größte Stadt Boliviens ist hingegen Santa Cruz, die einzige Millionen-Metropole von Bolivien.

Wirtschaftlich gesehen ist Bolivien das schwächste Land ganz Lateinamerikas, das Bruttoinlandsprodukt liegt lediglich bei etwa 1.200 US-Dollar pro Kopf. Nicht zuletzt liegt diese schlechte Situation an der Verteilung auf die Wirtschaftszweige: zwei Drittel aller Bolivianer sind immer noch im Sektor der Landwirtschaft beschäftigt.

Im kulturellen Sektor ist Bolivien vor allem für seine Tänze bekannt, Nationalsport ist Fußball, obwohl Bolivien hier stets im Schatten seiner erfolgreicheren Nachbarn steht. Zweitbeliebteste Sportart in Bolivien ist Racquetball.

Bolivien hat insgesamt rund 10 Millionen Einwohner, die ihre Einkäufe mit dem Boliviano, der Landeswährung, tätigen. Im Alltag wird die Währung allerdings gemeinhin als Peso bezeichnet. Das KFZ-Kennzeichen von Bolivien ist BOL, die TLD im Internet lautet .bo.

Lesenswertes auf unserer Website:  Sehenswürdigkeiten in Bolivien

Quellenhinweis: Die Fotos wurden freundlicherweise von www.fotofeeling.com zur Verfügung gestellt.



Diesen Artikel empfehlen: