Argentinien Reisen

Flagge
Amtssprachen Spanisch
Hauptstadt Buenos Aires
Staatsform Präsidiale Bundesrepublik
Staatsoberhaupt Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner
Regierungschef Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner
Fläche 2.780.400 km²
Einwohnerzahl 40.518.425
Telefonvorwahl +54
Währung Argentinischer Peso
Auswärtiges Amt hier klicken
Landkarte  

 

Feuerland

Feuerland

Flächenmäßig ist Argentinien der achtgrößte Staat der Erde, in Südamerika hinter Brasilien immer noch der zweitgrößte. Von den etwa 40 Millionen Einwohnern Argentiniens lebt jeder Vierte in der Hauptstadt Buenos Aires, deren Name tatsächlich “gute Luft” bedeutet. Die zweitgrößte Stadt Argentiniens ist Cordoba mit immer noch etwa 1,5 Millionen Einwohnern.

Amtssprache in Argentinien ist Spanisch, unabhängig ist das Land seit 1816. Es grenzt an insgesamt fünf andere Nationen Südamerikas, das sind im Einzelnen Bolivien, Paraguay, Uruguay, Chile und Brasilien. Dazu kommt eine schier endlose Atlantikküste, die das Land im Osten begrenzt.

Die Anden, die im Westen von Argentinien liegen, besitzen einige Gipfel mit über 6.000 Metern Höhe. Der höchste Berg des gesamten Kontinents, Aconcagua befindet sich auf argentinischem Boden, der die 7.000-Meter-Grenz nur um einige wenige Meter verpasst.

Im Norden des Landes liegt jedoch eine Trockensavanne, während am Dreiländereck zwischen Paraguay, Brasilien und eben Argentinien die sehenswerten Iguazu-Wasserfälle liegen, die unter den größten der Welt zu finden sind. Sie sind beinahe drei Mal so groß wie die Niagara-Fälle. Der bekannteste Fluss Argentiniens ist der Rio de la Plata, an dem auch Buenos Aires liegt.

Wie in vielen Ländern Südamerikas ist auch in Argentinien das Klima ja nach Höhenlage sehr unterschiedlich: Es gibt tropische, subtropische und gemäßigte, wie auch kalte Klimazonen im Land.

Talampaya National Park

Talampaya National Park

Über 90 Prozent der Argentinier sind europäisch-stämmig. Die meisten davon stammen aus Spanien und Italien. Geringere, aber ebenfalls nicht zu übersehende Einflüsse hat auch die polnische Kultur in Argentinien hinterlassen. Indianer leben in Argentinien nur noch zwischen einer und 1,5 Millionen.

Wie fast überall in Südamerika sind über 90 Prozent der Argentinier christlicher Konfession, dabei nahezu ausnahmslos römisch-katholisch.

Trotz immer wieder festzustellender wirtschaftlicher Erfolge klafft gerade in Argentinien die Schere zwischen Arm und Reich besonders weit auf. Während die zentralen Regionen und der Süden als vergleichsweise reich einzustufen sind, ist der Norden, gerade wegen des dortigen intensiven Bevölkerungswachstums von Armut geprägt. Anfang dieses Jahrtausends sorgte die so genannte Argentinien-Krise für weitere wirtschaftliche Malaise in weiten Teilen der Bevölkerung.

Kulturell ist Argentinien vor allem für zwei Dinge bekannt: Für den Tango und für seinen weltweit erfolgreichen Fußball. Dazu kommen aus Argentinien etliche Schriftsteller von Weltrang. Im kulinarischen Bereich hat sich das argentinische Rindfleisch überall auf dem Planeten als Inbegriff von Qualität durchgesetzt.

Bezahlt wird in Argentinien mit dem argentinischen Peso, das KFZ-Kennzeichen ist RA, während die Internet-TDL .ar lautet.

Lesenswertes: Sehenswürdigkeiten in Argentinien

Quellenhinweis: Die Fotos wurden freundlicherweise von www.fotofeeling.com zur Verfügung gestellt.



Diesen Artikel empfehlen: