Schönes Reiseziel in Peru: Stadt Cajamarca mit vielen Kirchen und heißen Quellen


Diesen Artikel empfehlen:
   

Besuchen Sie Cajamarca in Peru!

Besuchen Sie Cajamarca in Peru!

Weit im Norden von Peru liegt Cajamarca, eine in Europa wenig bekannte Stadt Perus. Dabei bietet sie sich hervorragend als Reiseziel im Zuge einer Peru-Reise an. Hier findet man für die Größe der Stadt (280.000 Einwohner) unglaublich viele Kirchen und Kathedralen. Sowie natürlich die typische Mentalität der Einwohner, die durch die Stadt vibriert. Heiße Quellen in der Nähe, die auch schon die Inka zu Bädern genutzt haben, runden das Bild von Cajamarca ab, das insgesamt zu einem lohnenden Ausflugsziel in Peru wird. Von der Namensbedeutung von Cajamarca sollte man sich dabei allerdings nicht abschrecken lassen: die Stadt heißt zu deutsch: Land der Dornen.

Seit 1986 zählt Cajamarca auch zum Weltkulturerbe der UNESCO, und bildet damit einen wichtigen Teil der so großen amerikanischen Historie ab.

UNESCO-Welterbe als Reiseziel in Peru

Auf fast 3.000 Metern Höhe gelegen ist die Anreise nach Cajamarca schon ein kleines Erlebnis für sich. Abenteuer wäre zu viel gesagt, in jedem Fall aber wird man sich auf dem Hin- und Rückweg nach Cajamarca mit den Vorzügen der Landschaft von Peru vertraut machen können.

Die meisten machen die Reise nach Cajamarca aber nicht wegen der Anreise, sondern wegen der vielen Kirchen und Kathedralen, die den Besucher von Cajamarca erwarten. Dabei ist die Liste der sehenswerten Kirchen in Cajamarca derart lang, dass hier nur ein Ausschnitt dargestellt werden kann.

Als zentrales Element der Kirchenlandschaft in Cajamarca gelten die Kirche Sankt Franziskus und die iglesia recoleta. Bemerkenswert ist allerdings, dass alle Kirchen in Cajamarca nicht fertiggestellte Türme besitzen. Das Königreich Peru hatte jeweils nur einen bestimmten Betrag pro Jahr für die Baukosten bereit gestellt – am Ende hat es nicht zur kompletten Fertigstellung gereicht. Das tut ihrer Attraktivität aber keinen Abbruch, macht es sie im Gegenteil noch charmanter.

Alter Inka-Platz und viele weitere Sehenswürdigkeiten in Cajamarca

Cajamarca verfügt aber noch über viele weitere Sehenswürdigkeiten: Auf dem Apolonia-Hügel kann man beispielsweise die gesamte Stadt überblicken. 300 Treppenstufen bis zu seinem Gipfel sollten auch für weniger fußstarke Besucher von Peru zu schaffen sein.

Der Plaza de Armas ist noch aus der Inka-Zeit übrig geblieben – leider als einziges Bauwerk aus dieser Zeit. Er ist einer der größten Plätze in ganz Peru und somit auch ein Highlight einer Peru-Reise.

Weitere Top-Attraktion und wirklich nicht nur zum Besichtigen zu empfehlen: die Banos del Inca, die Inka-Bäder also. Einige wenige Kilometer außerhalb der Stadt zu finden, ist es ein Original-Bad aus der Zeit der Inka. Sehenswert und es verströmt den Geruch der Geschichte.

Viele Kirchen und alte Inka-Bauten in Cajamarca

Weitere Kirchen in Cajamarca ohne besondere Wertung, in loser Reihenfolge:

  • Iglesia San Francisco
  • Iglesia La Recoleta
  • Iglesia de Belén (die Kirche von Betlehem)

Wobei diese Liste keineswegs vollständig ist.

Es lohnt sich also, den Weg in den Norden von Peru bei seiner Peru- oder Südamerika-Reise mit einzuplanen. Nicht in allen Reiseführern als Highlight Perus empfohlen, kommt man hier in den einzigartigen Genuss von Barock-Architektur, wie es sie sonst nirgends in Peru zu sehen gibt.

Top-Tipp also für alle Peru-Interessierten: Cajamarca, “Land der Dornen”.

Cajamarca Peru Aug-2005“ von EuyasikEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>