Isla Taboga: Blumeninsel vor Panama, Top-Reiseziel


Diesen Artikel empfehlen:
   

Selbst die Häuser sind bunt auf der Blumeninsel Taboga

Selbst die Häuser sind bunt auf der Blumeninsel Taboga

Eine Blumeninsel gibt es auch im Bodensee, aber die ebenfalls “Blumeninsel” genannte Insel oder Isla Taboga in Panama bietet doch etwas mehr Exotik, nicht zuletzt weil auch das Drumherum mittelamerikanisches Flair versprüht und nicht das doch eher biedere mitteleuropäische.

Finden nicht zuletzt die Einwohner von Panama selbst, die ebenfalls gerne auf der “Blumeninsel” Taboga Urlaub machen und wenn nur wenig Zeit bleibt auch schon mal nur einen Kurzurlaub.

Die Insel Taboga liegt im Pazifik, die Überfahrt mit der Fähre vom Festland aus dauert knapp 45 Minuten, findet in beide Richtungen zwei Mal am Tag statt und sorgt schon für die richtige Einstimmung auf die Ankunft auf dieser paradiesischen Insel.

Blumensinel Taboga auch in Panama beliebt

Während der Anfahrt blickt man auf Panama City, die Skyline bleibt lange sichtbar, ist die Insel doch nur knapp 20 Kilometer von der Hauptstadt des Landes entfernt.

Ihren Beinamen von der Blumeninsel trägt sie völlig zurecht, ist sie doch von einer überwältigenden Pflanzenwelt geprägt. Ihr eigentlicher Name bedeutet aber etwa “viel Fisch”, was wiederum darauf hindeutet, dass man hier bestens Essen kann. Frischer Fisch ist stets vorhanden, viel Gastronomie ebenfalls und jede für sich sehr charmant.

Hinzu kommt, dass es außer wenigen Ausnahmen keine Autos auf der Insel gibt. Ein weiteres Plus und eine Entscheidungshilfe, die Isla Taboga als Reiseziel in Panama auszuwählen. Das fanden übrigens auch früher schon Piraten, die die Insel gerne mal ausraubten, aber auch ihre Schätze hier vergruben. Bei der Errichtung einer neuen Krankenstation fand man im Jahr 1998 ein Schatz aus Silbermünzen, eventuell von Piraten des Henry Morgan hier vergraben.

Klassisches Ziel für Badeurlaub: Isla Taboga

O wie schön ist Panama - besonders auf der Blumeninsel Taboga

O wie schön ist Panama – besonders auf der Blumeninsel Taboga

Ausnahmsweise muss man festhalten, dass dieses Reiseziel in Panama zwar einige Sehenswürdigkeiten besitzt — die Menschen kommen aber doch hauptsächlich fast ausnahmslos, um klassischen Urlaub zu erleben. Badeurlaub in Panama, in einer Atmosphäre, wie sie trotz vieler Touristen relaxter kaum sein könnte.

Dennoch sollen sie hier genannt sein, als da wären: die Kirche von Taboga, die 1550 errichtet wurde und die zweitälteste (!) Kirche in der westlichen Hemisphäre darstellt. Der Playa La Restinga liegt vor dem Hotel Taboga. Der Strand kostet 7 US-Dollar Eintritt, ist bei den Einwohnern Panamas äußerst beliebt und an Wochenenden höchst frequentiert. Dazu kommt die Isla El Morro, die nur durch einen kleinen Sandstreifen von der Insel Tabogo aus zu erreichen ist und wie ein eigenes kleines Eiland wirkt, das noch abgeschiedener ist.

Anreise nur per Boot, aber sehr bequem per Boot von Panama City aus

Neben dem Baden kommen auch viele zum Wandern auf die kleine Insel Taboga, auch wenn es manchmal doch recht heiß werden kann. Wer da robust ist, hat natürlich trotzdem keine Probleme. Bei 5,6 Quadratkilometern Fläche ist sie ohnehin schnell zu umrunden.

Wer angesichts der hohen Besucherzahlen von einer großen Bewohnerschaft ausgeht, irrt. Hier leben keine 1000 Menschen dauerhaft, ansonsten würde die Insel wohl auch übervölkert sein.

Eine Top-Idee für einen Kurztrip in Panama, von Panama City aus der Hektik der Großstadt oder sonstigem Stress einer Rundreise durch Panama zu entkommen, ist diese “Blumeninsel” Isla Taboga.

Creative Commons License photo credit: Ayaita

Creative Commons License photo credit: Ayaita



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>