Valparaíso — das bunte Paradies im Süden von Chile


Diesen Artikel empfehlen:
   

Valparaíso in all seiner Schönheit

Valparaíso in all seiner Schönheit

Wenn nicht allein der Anblick der Straßenszenerie und der Stadt aus der Luft verführend genug ist, dann sollte es spätestens der wunderbare Name dieses beliebten Reiseziels im Süden von Chile sein: Das Paradies ist schon im Namen enthalten. Und verspricht keineswegs zu viel.

Bekannt ist sie wegen ihrer lieblichen, bunten Häuser, die in allen Farben des Regenbogens erstrahlen. Beliebt ist sie wegen ihrer angenehmen Atmosphäre, die so gar nichts von einer der oft riesigen südamerikanischen Hauptstädte hat. Mit über 1 Million Einwohner zwar ebenfalls eine Metropole, doch merkt man ihr das bei einem Aufenthalt in der Stadt kaum an.

Neben der generellen Atmosphäre in der Stadt bietet Valparaíso aber auch viele Sehenswürdigkeiten, wie sie so sonst kaum in Chile zu finden sind. Die wichtigsten folgen hier als kleine Liste, die nur ein wenig Lust auf eine Reise in den Süden von Chile machen sollen, denn natürlich bietet Valparíso an allen Ecken und Enden noch viel mehr als diese herausragenden Stätten und Plätze.

  • Plaza Sotomayor

    Benannt nach Rafael Sotomayor, befindet sich zentral auf dem Platz ein Denkmal, das an die Gefallenen Chiles während vergangener Kämpfe erinnert, zu jener Zeit waren dies vornehmlich Seefahrer. Gesäumt wird der Platz von vielen weiteren älteren Gebäuden, nachts ist er illuminiert und zieht viele Menschen an. An seinem nördlichen Ende befinden sich zwei Türme, die eine Art Eingangstor auf den Platz formen.

  • Cerro Bellavista

    Exemplarisch für die vielen Hügel der Stadt, welche natürlich alle Namen tragen und jeweils mit ihren besonderen Eigenarten aufwarten können, sei hier der Cerro (= Hügel) Bellavista genannt. Da ist der Name Programm, denn Bellavista steht für “gute Aussicht” und genau diese bietet der Cerro Bellavista über die Stadt. Deshalb ist er bei Besuchern der Stadt ein Stück weit bekannter als die übrigen Hügel von Valparaíso — zurecht!

  • Reloj Turri

    Die Turmuhr von Valparaíso ist ein beliebtes Foto-Motiv und auch wenn sie nicht einzigartig in ihrer Schönheit ist, stellt sie doch ein kleines Wahrzeichen der Stadt im südlichen Chile dar. Gerne fotografiert man ihn in der Dämmerung, wenn das Erhabene seiner Konstruktion noch ein wenig mytischer wirkt.

  • See- und Meeresmuseum

    Eines der sehenswertesten Museen ganz Chiles, ist das See- und Meeresmuseum von Valparaíso bestens auf Besucher aus aller Welt vorbereitet, alle Informationen werden in Englisch und sogar in Blindenschrift bereitgestellt. Über die Landesgrenzen hinaus bekannt, lockt es Jahr für Jahr etliche Besucher.

  • 15 Seilbahnen und Aufzüge
  • Wenn es etwas gibt, was besonders typisch für Valparaíso und besonders einzigartig ist, dann sind es die nicht weniger als 15 Seilbahnen und Aufzüge, die überall im Stadtgebiet verteilt helfen, die großen Höhenunterschiede dieser auf Hügeln errichteten Stadt zu überwinden. Für Besucher sind sie ein echtes Highlight — kein Besuch Valparaísos ohne eine Fahrt mit einer Seilbahn — für die Bewohner der Stadt sind sie hingegen nützlicher Bestandteil ihres Alltags.

Hier ein Video von einer solchen Fahrt mit einer Seilbahn durch und über Valparaíso hinweg. Es geht gemächlich los, dann wird es aber umso schöner.



Wie erwähnt sind die genannten Punkte nur eine kleine Auswahl der vielen Sehenswürdigkeiten in Valparaíso und man kann nicht mal behaupten, dass es die schönsten sind. Denn die Stadt bietet so unglaublich viel, dass man gleich seinen ganzen Chile-Urlaub hier verbringen könnte, wenn man sich denn grundsätzlich für derartige Städte mit solch südamerikanischem Charme erwärmen kann.

Creative Commons License photo credit: fn90 | photography



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>