Reisetipp Argentinien: Der Gletscher Perito Moreno


Diesen Artikel empfehlen:
   

Beeindruckende Szenerie am Perito Moreno

Beeindruckende Szenerie am Perito Moreno

Argentinien ist Tango, ist Lebensfreude, ist Literatur, Musik, das pulsierende Buenos Aires — und ebenso die endlosen, menschenleeren Weiten der Pampa und weitere beeindruckende Naturphänomene. Eines davon ist der Gletscher Perito Moreno.

Wie das Bild zeigt, türmt er sich zu einer überwältigenden Kulisse auf. In Patagonien befindlich, ist sein bekanntestes Merkmal, dass eine Zunge des Gletschers die südliche Spitze des Lago Argentino aufstaut, indem dort dem Wasser durch die Eismassen der Weg versperrt wird.

Weiterer Pluspunkt des Gletschers Perito Moreno ist, dass er sich anders als viele andere Gletscher der Region nicht zurückzieht, zur Zeit sind die ablaufenden Prozesse ausgeglichen, so dass er zumindest in mittelfristiger Zukunft erhalten bleibt.

Bei 30 Kilomtern Länge ist das Naturschauspiel von einem Punkt aus gar nicht komplett zu überblicken, das wäre aus der Luft möglich, auf diese Weise wurde eine Gesamtfläche von über 250 Quadratkilometern bestimmt.

Die Anreise zum Gletscher Perito Moreno geschieht üblicherweise via dem knapp 80 Kilometer entfernten El Calafete, wo die meisten Touren zum Perito Moreno ihren Ausgangspunkt haben. Namensgeber des Gletschers ist übrigens der frühere argentinische Geograf Perito Moreno.

Wahrlich ist der Gletscher Perito Moreno eines der Highlights in Argentinien zu nennen, selbst wenn das riesige Land davon noch viele weitere besitzt. So erstaunt es kaum, dass die Infrastruktur rund um den Gletscher entsprechend des großen weltweiten Interesses gut ausgebaut ist und seinen Besuch auf recht angenehme Art ermöglicht.

Einen Bezug zu Deutschland besitzt der Gletscher übrigens auch, hieß er doch in den Anfangsjahren nach seiner Entdeckung “Bismarck-Gletscher”, bis er den Namen des argentinischen Forschers Perito Moreno erhielt.

Creative Commons License photo credit: mckaysavage



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>