Vielfältiger Ort in Bolivien: Sorata


Diesen Artikel empfehlen:
   

Ehemaliger Goldgräberort Sorata in Bolivien

Ehemaliger Goldgräberort Sorata in Bolivien

Bolivien hat mehr zu bieten als seine hohen Berge und die indigene Kultur alleine. Da wäre Sorata zu nennen. Eine eher kleine Stadt im Westen des Landes, wo der Río Challa Suyu in den Río San Cristobál mündet. Hier leben nur 2.500 Einwohner, auf ähnlicher Höhe, nämlich auf 2.700 Metern Höhe. Gleichzeitig ist der Ort trotz seiner geringen Größe von Touristen hochfrequentiert.

Denn in Sorata und um Sorata herum gibt es viele Möglichkeiten für schöne Aktivitäten. Hier kann man Kanufahren, mit dem Mountainbike die Gegend erkunden oder Sportangeln. Insbesondere für Freunde des Kletterns und des Wanderns gilt Sorata in Bolivien bzw. in ganz Südamerika als Paradies.

Dementsprechend ist auch die vor Ort vorhandene Infrastruktur sehr gut ausgebaut und trotz der geringen Größe des Ortes kann man hier Vieles erwerben, was man für seine Aktivitäten benötigt, und sei es nur ausreichende Verpflegung.

Obwohl über 90 Prozent der Einwohner zum indigenen Volk der Aymara gehören und deren Sprache ebenfalls das “Aymara” ist, wird man hier auch als Tourist aus Europa weiterkommen und sich verständigen können (wenn auch nicht zu großen Konversationen kommen).

Neben den sportlichen Aktivitäten in der Nähe ist aber auch kulturell-historisches im Angebot von Sorata. Nur 10 Kilometer entfernt befinden sich die Höhlen von San Pedro, die mit Stalagmiten und Stalagtiten aufwarten, darin auch ein großer Höhlensee.

Beim Wandern hat man die Möglichkeiten auf Pfaden der präkolumbianischen Zeit zu wandeln. Das macht die Erfahrung, Bolivien an dieser Stelle mittels der eigenen Füße zu erkunden zu einer ganz besonderen. Mit etwa 130 Kilometern Entfernung von der Hauptstadt La Paz ist Sorata per Pkw gut über asphaltierte und befahrbare Fernstraßen zu erreichen. Ein weiterer Vorteil der so facettenreichen Destination Sorata. Nur 2.500 Einwohner und doch so vielfältig wie kaum ein anderes Ziel für eine Reise nach Bolivien.

Creative Commons License photo credit: Hanumann



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>