Typisch in Bolivien: Tanz die Morenada!


Diesen Artikel empfehlen:
   

So sieht die Morenada aus

So sieht die Morenada aus

Wenn Südamerika im kulturellen Bereich für eines neben seinen Literaten bekannt ist, dann für seine Tänze, wozu natürlich immer auch die entsprechende Musik gehört. In Bolivien gibt es eine beinahe unüberschaubare Art von Tänzen, weshalb hier einer der beliebtesten herausgepickt wurde, die weiteren folgen in weiteren Beiträgen hier auf Touring-Amerika.de.

Die Morenada!

Wenn man von Tänzen redet, gehören neben der Musik auf aller Welt auch immer die passenden Kostüme dazu. Diese sind bei der Morenada besonders kunstvoll gestaltet, selbst im inner-bolivianischen Vergleich.

Entstanden ist die Morenada Anfang des 19. Jahrhunderts nach dem Ende der Kolonialisierung durch die Spanier. Und natürlich hat auch dieser Tanz mit der Geschichte der Verschleppung der Indigenen und im Anschluss auch der Sklaven aus dem Westen Afrikas zu tun.

Denn die namensgebenden “Morenos” waren jene Schwarzen, die ebenso wie die Indigenen massenhaft versklavt wurden, in Minen arbeiten mussten und starben.

Das Geräusch der Rasseln, die zum Morenada erklingen, erinnert evtl. an die langen Märsche, die die Sklaven zusammengekettet zu absolvieren hatten.

Bemerkenswerterweise waren es die Indigenen und Mestizen, die diesen Tanz in Erinnerung an das Leid der Schwarzen kreierten, nicht die Schwarzen selbst. Dies scheint gesichert, auch wenn der genaue Ursprungszeitpunkt und Urheber der Morenada bislang nicht zu ermitteln ist.

Ein beeindruckendes Stück Kultur Boliviens, das in seiner Farbenpracht der Kostüme dennoch an ein im doppelten Sinne dunkles Kapitel der Geschichte der Kolonialisierung dieses Landes erinnert. Dabei wirkt der Tanz selbst nicht dunkel, sondern fröhlich, ansonsten hätte er wohl auch nicht so einen hohen Stand in der Tanzkultur Boliviens erreicht, wie es inzwischen der Fall ist.

Creative Commons License photo credit: Andrés Gonzalez y nada más…



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>