Chile: Metro in Santiago de Chile jetzt mit eigener App


Diesen Artikel empfehlen:
   

Hier eine Kunstperformance in der Metro von Santiago de Chile

Hier eine Kunstperformance in der Metro von Santiago de Chile

Mehr Reisekomfort für alle Besucher von Santiago de Chile, der Hauptstadt Chiles, Millionenmetropole mit etlichen kulturellen Reizen. Genauer gesagt mehr Komfort für all jene, welche den ÖPNV in dieser riesigen Stadt nutzen wollen. Die Metro, also das U-Bahn-System der Stadt wartet nun mit einer eigenen App für mobile Endgeräte auf.

Dabei bietet die Funktionalität dieser App nicht einfach die Lage der nächsten Haltestelle und den nächsten Abfahrtermin einer U-Bahn. Vielmehr ist den Betreibern der Metro daran gelegen, dass die Reisenden automatisch auf die effektivste Route geleitet werden.

Das muss nicht immer die normalerweise kürzeste oder zeitkürzeste Route sein. Je nach Verkehrsaufkommen können Alternativen schneller zum Ziel führen.

Moderne Systeme machen dieses Lenken der Besucherströme möglich, so sie denn auch von den Mitfahrenden genutzt werden.

Für touristisch motivierte Besucher von Santiago de Chile ist das vielleicht nicht ganz so wahrscheinlich wie für all jene, welche die U-Bahn im Berufsverkehr nutzen.

Gilt die U-Bahn von Santiago de Chile doch als echtes Higlight der Stadt: Nicht zuletzt die Stationen sind eine Sehenswürdigkeit, aber auch die Fahrt mit ihr wird von Besuchern gerne genutzt, um die Stadt und die Menschen kennenzulernen. Viele Stationen stellen Kunstwerke aus, insbesondere die Haltestelle “Universidad de Chile” ist da zu nennen.

Aber auch die Stationen mit den Namen Baquedano, Bellas Artes, Santa Lucía sind jeweils einen Besuch wert, besitzen auch sie eine Reihe Kunstwerke, die sich anzusehen lohnen.

Fast 100 Kilometer Strecke umfasst das U-Bahnnetz der Metro von Santiago de Chile, auf denen 93 Stationen von 174 Waggons auf 5 verschiedenen Linien angefahren werden. Damit ist die U-Bahn von Santiag de Chile größer als jene von Buenos Aires und sogar als jene von Sao Paulo. Die App ist kostenlos auf den üblichen Wegen erhältlich und wird eventuell das U-Bahn-Fahren in Santiag de Chile ein wenig verändern.

Unverändert attraktiv bleiben aber die U-Bahnstationen der Stadt.

Creative Commons License photo credit: Nico fuentes



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>