Jamaika: Beliebtes Ziel Montego Bay


Diesen Artikel empfehlen:
   

Beliebter Ort Montego Bay

Beliebter Ort Montego Bay

Jamaika ist ein urtümliches Land. Dennoch ist der Tourismus an vielen Stellen der Insel gut entwickelt. Montego Bay ist ein Beispiel dafür, wie Golfplätz und Jachthafen ein durchaus zahlungsfähiges Publikum anlocken, in einem Land, das nicht gerade vor Wohlstand überbordet.

Doch Montego Bay ist eines der vielen Zentren in Jamaika für den Tourismus, der nicht erst seit Kurzem an dieser Stelle und vielen anderen Orten Jamaikas angemessen gefördert wird.

Historisch hat die Gegend auch etwas zu bieten, denn 1494 landete Christoph Kolumbus in direkter Nähe von Montego Bay und nahm Kontakt auf mit der heute ausgestorbenen Arawak-Bevölkerung. Im Anschluss folgten die Engländer, die hier ab 1670 die Macht übernahmen und regen Sklavenhandel betrieben. Dies führte 1831 zu einem großen Sklavenaufstand.

Dieser war zwar nicht erfolgreich, dennoch aber eine wichtige Rolle in der Geschichte Jamaikas und der gesamten verklavten und verschleppten afrikanischen Bevölkerung ausmacht.

Dennoch kommen die meisten Besucher eher wegen der touristischen Annehmlichkeiten nach Montego Bay. Und dazu zählt nicht zuletzt ein fantastisches Klima, mit Durchschnittstemperaturen zwischen 22° und 32°C ist es nie zu heiß und nie zu kalt, um die vielen Wassersportmöglichkeiten oder sonstigen Freizeitaktivitäten rund um Montego Bay auszuüben.

Den einen oder anderen mag es auch erfreuen, dass hier in der Region neben Zucker, Bananen, Kaffee und Ingwer auch Rum produziert wird. Einem äußerst entspannten Urlaub auf Jamaika steht also nichts im Wege, wenn man sich Montego Bay als Ziel auswählt, zumal das recht abwechslungsreiche gastronomische Angebot kaum zu wünschen übrig lässt.

Creative Commons License photo credit: jtbradford



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>