Die lange Piste “Carretera Austral” im Süden Chiles


Diesen Artikel empfehlen:
   

Die Carretera Austral ist 1.350km lang

Die Carretera Austral ist 1.350km lang

Wer nach Südamerika reist, tut das oft und gerne auf eigene Faust. Auf diese Weise erlebt man das Land noch näher, die Leute natürlich ebenso. Man entscheidet selbst, wann man anhält und wie lange man verweilt. Und man lernt die Verkehrsnetze des jeweiligen Landes intensiver kennen.

Bei einem Trip durch Chile könnte es also gut sein, dass man die Carretera Austral nutzen wird. Diese führt über 1.350 Kilometer durch den unwegsamen Süden Chiles.

Diesen Süden Chiles konnte man früher nur per Flugzeug oder Schiff erreichen. Es war unheimlich teuer, nämlich 200 Millionen Dollar, diese Strecke zu bauen. Dabei hat sie gerade mal die Qualität einer Schotterpiste, und ist keineswegs eine echte Straße.

20 Jahre Bauzeit, 200 Millionen Dollar Kosten

Wie schwierig es in dieser südlichen, zerklüfteten Region Chiles ist, eine Straße zu bauen, beweist auch die Bauzeit für die 1.350 Kilometer der Carretera Austral: 20 Jahre waren nötig, in denen über 10.000 Soldaten damit beschäftigt waren, sie zu errichten.

Heute verbindet die Carretera Austral Städte wie Puerto Montt, Chile Chico, Coyhaique oder Puerto Yungay miteinander. Die Lücken in ihrem Streckenverlauf sollen nun ebenfalls geschlossen werden — wofür mal eben weitere 20 bis 30 Jahre veranschlagt werden.

Die Carretera Austral selbst bereisen

Carretera Autral wird aber all jenen den Weg weisen, welche im Süden Chiles reisen möchte. Der Panamericana-Highway führt in diesen Breiten nicht durch Chile, sondern biegt nach Argentinien ab.

Natürlich ist die Strecke neben dem Auto auch mit dem Motorrad zu bewältigen und für viele Motorrad-Cracks eine echte Herausforderung. Man braucht aber auch eine gewisse Physis, um die kompletten 1.350 Kilometer zu bewältigen. In dem Fall ist es aber alle Anstrengung wert, denn auf diese Weise erlebt man die Schönheiten Chiles aus nächster Nähe.

Creative Commons License photo credit: betoscopio



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>