Der Panama-Kanal als Touristen-Attraktion


Diesen Artikel empfehlen:
   

Bringt Geld und Besucher: der Panama-Kanal

Bringt Geld und Besucher: der Panama-Kanal

Verständlicherweise steht bei beinahe ausnahmslos jedem Besucher des kleinen Landes in Mittelamerika der Panama-Kanal auf der Liste der Reiseziele, welche man dort unbedingt sehen möchte. Kein Wunder, den Panama-Kanal kennt quasi jedes Kind. Weitere Sehenswürdigkeiten sind da eher unbekannt und stehen noch im Schatten.

Noch, denn Panama wird als Reiseziel wie auch als boomender Wirtschaftsmotor der Region immer wichtiger. Dazu trägt auch der Panama-Kanal selbst bei. In dem Fall nicht so sehr als Touristenattraktion, sondern durch die Einnahmen, welche sie dem Land beschert.

Dass die Gebühren für die Durchfahrt des etwa 80 Kilometer langen Kanals an das Land Panama gehen, ist erst seit Kurzem so. Seit 1999 nämlich. Bis dahin gehörte der Kanal und damit auch die Einnahmen den USA. Auch erbaut wurde er Anfang des letzten Jahrhunderts von US-Amerikanern. Diese Regelung gab es als Dank für die Hilfe der USA im Kampf um Panamas Unabhängigkeit.

Nun greift jedes einzelne der weit über 10.000 Schiffe pro Jahr, die diese enorme Abkürzung nutzen, dem gesamten Land unter die Arme. Anderthalb Milliarden Dollar kommen auf diese Weise jährlich zusammen.

Und als Touristen-Attraktion eignet sich das riesige Gebilde natürlich weiterhin. Die übergroßen Schleusen, die von ebenso überdimensionalen Schiffen mit Hunderten von Containern durchquert werden, sind genauso sehenswert wie Panama-City aufgrund der erstarkenden Wirtschaft immer mehr Menschen Arbeit verschafft, wodurch auch das kulturelle Leben in der Stadt an Attraktivität gewinnt.

Wie so oft ist ein Startschuss in einem Bereich der Volkswirtschaft oft auch das Signal, dass an anderen Stellen ebenso Wachstum einsetzen wird. Und so wird auch der Panama-Kanal demnächst noch mal wachsen. Für die ganz großen Containerschiffe sind seine Schleusen nämlich zu klein geworden, weshalb diese in Kürze erweiteret werden werden. Und damit noch sehesnswerter.

Creative Commons License photo credit: michaelseangallagher



Weitere interessante Artikel:


Ein Kommentar zu Der Panama-Kanal als Touristen-Attraktion

  1. Pingback: Nicaragua: Baut China neuen “Panama-Kanal”?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>