Jamaika: Bob Marley feiert Geburtstag


Diesen Artikel empfehlen:
   

One love aus Jamaika

One love aus Jamaika

Leider feiert er diesen nicht mehr unter den Lebenden, wie wir wissen. Doch am 6. Februar war es auf Jamaika und in seinem Heimatort Nine Miles mal wieder so weit. Man gedachte des erst 1945 geborenen Superstars (nicht nur) der Reggae-Musik, der in diesem Jahr somit erst 68 Jahre alt geworden wäre und bei normalem Verlauf immer noch zu den Lebenden zählen würde. 1981 verstarb er viel zu früh, weil er sich zu spät um eine Behandlung von Hautkrebs gekümmert hatte.

An jenem 6. Februar 1945 vor nun 68 wurde Robert Nesta Marley im Hause seines Großvaters im Bezirk Saint Ann auf Jamaika geboren. Was nur wenig später geschah, lässt die Welt noch heute feiernd und tanzend zusammenkommen, denn Bob Marley schrieb mit seinen Wailers einige der ganz großen Welthits der Rock- und Popmusik, sofern man Reggae zum erweiterten Kreis der Rock- und Popmusik zählen möchte.

In jener Zeit seiner Gebeurt war Jamaika noch eine britische Kolonie gewesen. So ist eher weniger bekannt, dass Bob Marley einen Weißen Vater hatte, nämlich den britischen Offizier Norval Sinclair Marley. Der politischen Auseinandersetzung im eigenen Land hatte er sich dennoch immer ferngehalten. Viel mehr verbrachte er seine Energie damit, für die Ideen der Rastafari zu kämpfen. Gegen die Unterdrückung der Schwarzen, für mehr gemeinschaftliche Ziele etc. pp.

Vielen, die heute zu seiner Musik tanzen, ist die politisch-religiöse Bedeutung seiner Texte gar nicht bekannt. Was ihn sich allerdings nicht im Grabe umdrehen lässt, denn dass die Menschen zu seiner Musik tanzen, das wird er nicht anders gewollt haben.

In Kingston steht heute ein großes Denkmal von Bob Marley, das Reisende nach Jamaika erfreut und an den großen Musiker und Charismatiker erinnert.

Creative Commons License photo credit: reverses



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>