Mexiko: Baden in Puerto Vallarta


Diesen Artikel empfehlen:
   

Puerto Vallarta mit seinen langen Stränden

Puerto Vallarta mit seinen langen Stränden

Mexiko wird immer attraktiver als Reiseziel und das nicht nur für Besucher aus den USA, die im Vergleich zu Europäern eine denkbar kurze Anreise haben. Nein, auch die Zahl der aus Europa anreisenden Touristen wächst in Mexiko beständig. Eines der beliebtesten Ziele dabei: Puerta Vallarta. Ein echtes touristisches Zentrum, das aber mit seiner Lage direkt am Pazifik und dazu der Exotik Lateinamerikas aufwarten kann.

Hinzu kommt eine extrem geringe Luftfeuchtigkeit, angenehme, nicht zu heiße Temperaturen sowie in den Monaten Oktober bis Mai absolute Abwesenheit von Niederschlag. Nicht umsonst hat sich Puerto Vallarta zu einem der vier beliebtesten Reiseziele ganz Mexikos gemausert.

Die Anreise kann natürlich mit dem Flugzeug erfolgen, doch wer es besonders mondän mag, legt mit einem Kreuzfahrtschiff an. Die Banderas-Bucht wird von etlichen internationalen Gesellschaften angesteuert, so dass auch bei den Besuchern von Puerto Vallarta ständige Fluktuation herrscht, mit allen Vor- und Nachteilen.

Langeweile kommt hier jedenfalls nicht auf, auch wenn die kulturellen Reize von Puerto Vallarta eher in der Gastronomie und im Nachtleben zu finden sind. Dazu viele sportliche Aktivitäten (Golfplätze sind selbstverständlich), direkt am Pazifik gelegen natürlich insbesondere Wassersport, und die Gelegenheit, sich auf dem scheinbar endlosen Sandstrand sein eigenes Plätzchen zum Baden, Sonnenbaden oder Baumelnlassen der Seele zu suchen.

Definitiv kein Geheimtipp mehr bei der Suche nach einem sommerlichen, erfrischenden und spannenden Reiseziel in Mexiko, aber Puerto Vallarta wird nicht ganz zufällig von immer mehr Menschen besucht: Pazifik-Urlaub in Mexiko mit allem, was dazugehört.

Creative Commons License photo credit: BelAirCollection



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>