Einige Informationen über die Kultur in Chile


Diesen Artikel empfehlen:
   

Alltagsszene in Chile

Alltagsszene in Chile

Chile ist das sicherste Reiseland in ganz Südamerika und nicht nur deshalb höchst beliebt bei Touristen aus aller Welt, denn es kommt noch relativer Wohlstand hinzu, der das Kennenlernen von Land und Leuten zu einer meist spannenden Angelegenheit in allerdings entspannter Atmosphäre macht.

Nicht zuletzt ist die chilenische Kultur doch deutlicher von europäischen Einflüssen beeinflusst als das in vielen anderen Ländern Südamerikas der Fall ist, wenn z. B. in Bolivien oder Paraguay die Vergangenheit, aber auch die Gegenwart der indigenen Völker wesentlich deutlicher zu Tage tritt. Vielleicht fühlt man sich da eher heimischer oder manches kommt einem schneller bekannt oder zumindest ähnlich vor, wenn man durch Chile streift.

Durchaus sind im kulturellen Leben auch die weltweit bekannten US-Einflüsse wahrzunehmen, insbesondere was Inhalte des TV-Programms und der Kinos angeht. Auch das ist deutlich näher an Europa als in manch anderem südamerikanischen Staat, in dem man die USA und ihre Kultur eher ablehnt. Die relevanteste tägliche TV-Nachrichtensendung beginnt in Chile allerdings erst um 21h.

Wer etwas länger in Chile leben möchte, findet durchaus einige Schulen, in denen Deutsch unterrichtet wird oder auch Kindergärten, in denen man seine Kleinen unterbringen kann.

Ansonsten spricht man in Chile natürlich spanisch, englisch ist wie überall in der spanischsprachigen Welt nur dann verbreitet, wenn man sich in akademischen Kreisen bewegt. Die Mehrheit der Bevölkerung ist katholisch, obwohl auch hier der Trend dazu geht, dass die Religion einen immer geringeren Stellenwert im Alltag besitzt.

Nicht zu vergessen der neben Natur, Tier- und Pflanzenwelt wichtigste Grund, warum Chile auch von vielen Menschen mit kleinerem Budget gerne bereist wird: Die Lebenshaltungskosten im Land am Pazifik sind deutlich niederiger als in Deutschland.

Creative Commons License photo credit: donchili



Weitere interessante Artikel:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>